Englisches ‚Phoenix Theatre‘ zu Gast an der Weber-Schule Am Dienstag, den 1. März, besuchte The Phoenix Theatre die Schüler des Weber-Gymnasiums. Zwei englische Muttersprachler kamen extra angereist, und so wurde der Englischunterricht zu einem Theaterbesuch in der Sporthalle. Francesca Hellström und Lewis Noble begeisterten mit Witz, Spaß, Talent und schauspielerischer Leidenschaft Klein und Groß.

Mit Professionalität führte die von Schule zu Schule reisende Theatergruppe drei Stücke auf, die auf die verschiedenen Altersgruppen der Schüler, der Orientierungs-, Mittel- und Oberstufe, ausgerichtet sind: vom Cowboy-Musical „Saddle Up“ für die Fünft- und Sechstklässler über das den American Dream thematisierende „New Beginnings“ bis hin zu Shakespeare’s „Richard III“ dienten die Stücke nicht nur dem Lernen der ersten Fremdsprache, Englisch, sondern boten ebenfalls eine kleine Zeitreise durch Geschichte und Geschehen und natürlich eine neue und ungewöhnliche Unterhaltung, da auf Grund der pandemischen Lage in den letzten Jahren keine Theaterbesuche möglich waren. Nach langer Zeit der Einschränkungen stellte das Schauspiel eine wohlverdiente Abwechslung dar.


Besonderes Interesse zeigten die Schüler am Ende, als sie – ebenfalls auf Englisch – Fragen stellen durften und so mit dem Schauspiel-Team in Interaktion treten konnten. So erfuhren sie, zusätzlich zu weiteren Informationen über die Stücke, auch etwas über den Werdegang der jungen Engländer, über die Herausforderungen als Schauspieler, über ihr Heimatland und ihre Erfahrungen in Deutschland.

Auf Nachfrage zu den Stücken meinten einige Schüler: „Ich habe alles, was auf Englisch gesagt wurde, verstanden“ und „Ich war überrascht, dass es nur zwei Leute waren, die die Stücke gespielt haben.“ „Es war toll, dass die Schauspieler das Publikum integriert haben“ und „Es war sehr lustig und gleichzeitig ernst.“

Viele waren so begeistert, dass sie gemeinsame Fotos mit den Schauspielern machen ließen. Die Mehrheit des Publikums ist der Meinung, nochmal solch eine fachübergreifende Show sehen zu wollen.

Mehr Informationen zu The Phoenix Theatre gibt es hier [icon name=“external-link-alt“ prefix=“fas“].

Text: Lea, 9a, Fotos: Lea, 9a und Paul, 12a